Epson Perfection 3490 Scanner mit Linux betreiben

Scanner und Linux-Treiberversorgung sind schwierig. Wegen Linux schien ein alter Epson Perfection 3490 damit reif fürs Recycling. Die Kiste lief aber dennoch aufgrund dieser Beschreibung. Achtung: die Möglichkeit, dass du diesen alten Scanner besitzt, geht gegen Null, also musst Du das hier nicht lesen!

1. Vielleicht SANE installieren

Wenn kein Scannprogramm an board ist, schlägt der Autor des von mir plagiierten übersetzten Artikels SANE (Scanner Access Now Easy) vor – Terminal öffnen und los:
sudo apt-get install sane

2. Ordner snapscan bauen; Esfw52.bin installieren

Richte einen Ordner names ›snapscan‹ ein, natürlich an richtiger Stelle:
sudo mkdir /usr/share/sane/snapscan/
Dann mit dem magischem Treiber füllen: binary Esfw52.bin. Hier herunterladen.
Die magische Datei in der Ordner snapscan bewegen:
sudo mv ~/Downloads/Esfw52.bin /usr/share/sane/snapscan/
Dann die Rechte ändern (ob es gleich 777 sein muss, sei dahingestellt, bitte probieren):
sudo chmod 777 /usr/share/sane/snapscan/Esfw52.bin

3. Snapscan Einstellungen

Die Preferences-Datei öffnen und bearbeiten:
sudo nano /etc/sane.d/snapscan.conf
Ganz oben im Bereich General eine Zeile einfügen und dann speichern:
firmware /usr/share/sane/snapscan/your-firmwarefile.bin

4. Saned starten

Kleine Änderung in folgender Datei vornehmen:
sudo nano /etc/default/saned
Dort den Eintrag RUN=no ändern zu RUN=yes. Speichern und exit aus dem Terminal.

5. Bäm, der Laden läuft

Dein alter Epsonscanner sollte nun laufen™. Öffne zum Beispiel Simple Scan, welches mit Ubuntu* ausgeliefert wird und probiere einen Scan.

So, am Ende noch einmal Dank an Autodidacts.io für eine tolle Anleitung. Falls ihr Angst habt, Euch mit der magischen Datei von oben einen Virus oder so einzufangen, dann verrate ich Euch, bei mir war es keiner, aber man weiß nie… Also keine Gewähr von meiner Seite.

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>