XCP-ng 7.6 just landed

Damals©, als der XenServer offiziell von Citrix noch 4free kam, konnte man barebone virtuelle Server aufbauen. Mittlerweile wird die Doku­men­ta­tion sowie die Einsatzrange immer weiter beschränkt, auch wich­ti­ge Features werden von der freien Version entfernt. Nun kann man sich zu Halloween mit der heute erschienenden Version XCP-ng 7.6 als Opensource Fork (mit den Features des commercial XenServers) beschäftigen.


Thunderbird auf 60 bringen

Da die Linux-Distris wieder zu langsam reagieren, will ich meinen Mail­client Thunder­bird (in Linux Mint 19 und Xubuntu 18.04) auf Version 60 hochprügeln. Fühlt sich nach manueller Arbeit & Problemen an. Aber der Lohn ist groß: sehr schnelles Starten, schöne verbesserte Oberfläche.

Auf zum Basteln >>


Scribus 1.5.4 auf Linux Mint 19 installieren

Nach dem Update von 18.3 auf 19 ist meine Scribus-Version 1.5.3 weg, genauer gesagt: Scribus-ng. Scribus ist unser häufig genutzes OpenSource-Tool für PR-Arbeit: das Layout von Aufstellern, Kalendern, Karten, Mappen, Zeitung usw. geht alles über Scribus. Die oben genannte Version ist zwar Beta, kann aber wirklich einige feine Sachen mehr, ist grundsätzlich rock-solid und bei mir mittlerweile Standard.

Installation neben Scribus 1.4.6 geht auch >>


Sophos Antivirus auf Linux installieren

Klar, da gibt es viele Meinungen über Antivirus-Software, insbesondere bei/für Frei­geister der Linux-Gemeinde. Aber in der Schule muss es per Vorschrift auf alle Boxen drauf. Die freie Lösung Clam-AV hat im Test erbärmlich abgeschnitten. Was mir besonders Sorgen bereitete ist die starke CPU/RAM-Auslastung bei Gebrauch. Sophos hingegen zeigt akzeptable Werte und wurde nach einer Testphase auf die Schulrechner implementiert.

Installation von Sophos & Gebrauch >>


Komodo Edit 11

Es gibt ein Punktupdate bei Active State, und keiner hat es so richtig bemerkt. Die um sich greifende Mode, jede kleine Änderung aufzublasen, gilt wohl auch bei unserem Lieblingseditor. Na gut, ist für lau, also gleich mal laden.

Installation für Linuxer >>